Flur mit großer Pflanze und Sitzbank

Flur gestalten: die schönsten Tipps & Ideen

Der erste Eindruck zählt und hinterlässt eine nachhaltige Erinnerung an die Wohnung. Verwandeln Sie Flur und Eingangsbereich in Ihrem Zuhause von einem praktischen Durchgang in einen freundlichen und einladenden Raum mit eigener Persönlichkeit. Mit unseren Tipps und Ideen werden Freunde und Familie nur positive Erinnerungen an den ersten Besuch in Ihrer Wohnung haben.

Inhalt des Artikels

Flur gestalten - So gehen Sie vor

Der Flur gilt in den meisten Fällen nur als praktischer Eingangsbereich oder als ungenutzter Raum, der wegen des fehlenden Schnitts nur schwierig einzurichten ist. Dabei können Sie mit ein paar Veränderungen an Wand und Boden sowie einer durchdachten Dekoration und Einrichtung wahre Wunder bewirken. Durch das Zusammenspiel vieler verschiedener Faktoren schaffen Sie ein harmonisches Gesamtbild für einen guten ersten Eindruck. Wir zeigen Ihnen, wie sich zukünftige Besucher gleich zu Beginn wohl und willkommen fühlen.

Farbliche Gestaltung

Der Flur schlängelt sich überwiegend als enger Gang durch den Wohnbereich und wirkt dabei oft beengt und wenig einladend. Durch den cleveren Einsatz von Farben und passenden Dekorationen lassen Sie den Flur offener und einladender wirken. Bei der Wahl der richtigen Farbe spielen die Lichtverhältnisse im Flur eine wichtige Rolle. Da in den meisten Fällen keine Fenster vorhanden sind, bieten sich vorwiegend helle Farben, insbesondere bei kleinen Fluren. Möchten Sie trotzdem gerne kräftige Farben verwenden, hilft eine gute Vorbereitung. Besorgen Sie sich aus dem Baumarkt Farbkarten und testen Sie verschiedene Farben im Zusammenspiel mit den Lichtverhältnissen aus, um einen guten Eindruck über die Bedingungen zu bekommen.

Haben Sie eine bestimmte Farbe ins Auge gefasst, wird es Zeit, sich ein Farbkonzept für den Flur zu überlegen, das mit dem restlichen Wohnraum harmoniert. Wir empfehlen dabei höchstens drei verschiedene Farben zu verwenden, damit der Raum nicht überladen wirkt. Ein weiterer Tipp: Teilen Sie die Wand in zwei Teile. Indem Sie der unteren Hälfte einen dunkleren Farbton als der oberen Hälfte geben, wirkt der Raum offener und höher. Außerdem empfehlen wir, die Türen in der Wandfarbe zu streichen. Dadurch verschwinden die Türen in der Wand und der Flur wirkt ruhiger und entspannter.

Bevor Sie mit dem Malen beginnen, streichen Sie die Wände mit einem deckenden Weiß für einen idealen Untergrund. Investieren Sie die Zeit, um alle Ecken und Kanten vorher abzukleben, um nötige Ausbesserungen in der Zukunft zu vermeiden. Geben Sie der Farbe immer genügend Zeit zum trocknen, bevor Sie zum Beispiel nach der Grundierung mit der Hauptfarbe beginnen.

Den richtigen Boden finden

Neben den Wänden spielt der richtige Boden eine wichtige Rolle bei dem ersten Eindruck. Ein vernünftiger Bodenbelag sieht aber nicht nur gut aus und harmoniert mit den Wänden und der Einrichtung, sondern erfüllt auch eine wichtige Funktion. Denn der optimale Boden ist pflegeleicht, kratzfest und beständig gegen Feuchtigkeit, um die tägliche Belastung lange zu überstehen. Deswegen bieten sich besonders für den Eingangsbereich entweder Vinyl oder Laminat als Material an. Beide sind leicht zu reinigen, resistent gegen Feuchtigkeit und Kratzer und zudem erschwinglich. Der große Vorteil: Beide Materialien kommen in zahlreichen authentischen Designs, wodurch sie teilweise kaum von einem echten Holz- oder Marmorboden zu unterscheiden sind.

Verwenden Sie stattdessen Parkett oder einen natürlichen Holzboden, müssen Sie diesen besonders im Eingangsbereich versiegeln, um gegen Feuchtigkeit zu schützen. Der Vorzug eines Holzboden liegt jedoch darin, dass die Verschleißspuren nach einigen Jahren abgeschliffen werden können und nach einer Schicht Lack und Öl sieht er aus wie neu.

Neben den genannten Materialien sind außerdem Natursteinböden und Fliesen oder Bodenbeläge in Natursteinoptik sehr beliebt. Beide sind robust, pflegeleicht und entsprechen so dem optimalen Bodenbelag für den Eingangsbereich. Feuchtigkeit kann ihnen nichts anhaben und Dreck ist im Handumdrehen beseitigt.

Dekoration und Möbel

Mit den richtigen Farben und einem robusten Bodenbelag stehen Sie nun vor einer leeren Leinwand, der Sie einen individuellen und kreativen Charakter verleihen können, um Gäste mit einem wohligen Ambiente zu begrüßen. Konzentrieren Sie sich dabei auf die Wanddekoration, um den ohnehin spärlich verfügbaren Raum nicht noch weiter zu begrenzen. Der erste Weg im Flur führt direkt zur Garderobe und da eröffnet sich die erste Chance, der Einrichtung den eigenen Stempel aufzudrücken. Ersetzen Sie die gewöhnliche Garderobe durch modernes und trendiges Garderoben-Set, das Ihnen noch mehr Stauraum bietet. Doch auch ein stylischer Kleiderständer kann für ein offenes Raumbild sorgen. Platzieren Sie den Spiegel strategisch, um den beengten Raum weitläufiger scheinen zu lassen. Ausgewählte Bilder verleihen der Wand den persönlichen Flair und sind je nach Geschmack und Situation schnell ausgetauscht oder entfernt. 

Findet sich freier Platz im Flur, ist eine Kommode oder ein Sideboard immer eine ausgezeichnete Wahl. Kleine Accessoires wie Vasen oder Figuren zieren den Tisch und beleben den Flur. Eine Kommode bietet den optimalen Stauraum für Post oder Schlüssel, um nach dem Eintreten die Hände freizuhaben. Eine weitere kleine Addition mit großem Nutzen ist eine Sitzbank, die für das An- und Auskleiden designiert ist oder Ihnen, wenn nötig, etwas mehr Stauraum bietet. Mit Kissen und Farben können dabei zusätzlich Akzente gesetzt werden.

Mehr Platz im schmalen Flur


Mit cleveren Methoden lassen sich zusätzlicher Stauraum und der enge Eingangsbereich leicht kombinieren. Ganz klassisch bietet sich ein nicht allzu tiefer Schrank an, in dem der Stauraum für Kleidung und Schuhe vertikal durch Haken und Netze erhöht wird. Ein schöner Schuhschrank verstaut alle Ihre Schuhe und sorgt für einen aufgeräumten Eingangsbereich. Wenn Sie nicht genügend Platz für Schränke besitzen, schauen Sie nach oben! In hohen Räumen lassen sich Regalbretter unter der Decke montieren, um Schuhe, Kisten und selten genutzte Geräte oder Spiele zu verstauen.

Lampen & Leuchten - für einen freundlichen Eingangsbereich

Der Flur und Eingangsbereich kommt oft ohne Fenster einher und kann ohne die richtige Beleuchtung trist und beengt wirken. Bei der richtigen Beleuchtung im Flur sehen die Lampen nicht nur gut aus, sondern schaffen auch ein wohnliches Ambiente. Dank der vielfältigen Auswahl lassen Sie Ihrer Kreativität auch bei der Beleuchtung freien Lauf. Für eine sanfte und wohlige Beleuchtung empfehlen wir indirektes Licht für den Flur. Dazu werfen Deckenleuchten das Licht an die Wände, wodurch es dann indirekt in den Raum reflektiert wird. Sie werden im Alltag bereits ständig mit hartem, blauem Licht bestrahlt, deswegen empfehlen wir für eine gemütliche Atmosphäre LED-Leuchten mit warmweißen Licht von 2500 bis 3000 Kelvin.

Diese Fehler sollten Sie in Ihrem Flur vermeiden

Damit Sie auch garantiert mit Ihrem Flur und Eingangsbereich einen guten ersten Eindruck vermitteln, achten Sie darauf, die folgenden Fehler bei der Einrichtung und Gestaltung zu vermeiden.

Der Eingangsbereich begrüßt Freunde und Gäste und soll dabei einladend wirken. Vermeiden Sie weiße Wände, denn dadurch wirkt der Flur steril und kalt. Wählen Sie stattdessen warme und helle Farben, um direkt eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen.

Achten Sie bei der Einrichtungsplanung auf die Form und den verfügbaren Raum des Flurs. Die Möbel und Dekorationen passen Sie dementsprechend an, um den Raum weiter wirken zu lassen und Bewegungen nicht einzuschränken. Stauraum-Lösungen wie kompakte Schränke oder Regalbretter unter der Decke schaffen da Abhilfe. Vermeiden Sie klobige Möbel, wodurch die ohnehin begrenzte Bewegungsfreiheit noch weiter eingeschränkt wird. 

Vergessen Sie zu guter Letzt nicht eine Ablage einzurichten, um beim Betreten Platz für Schlüssel und Post zu haben.

Einladender Flur durch gute Planung

Lassen Sie sich von unseren Tipps und Ideen inspirieren und gestalten Sie einen gemütlichen, einladenden Flur als Eingangsbereich. Halten Sie die Farben hell und freundlich, wählen Sie einen robusten und pflegeleichten Boden und bedenken Sie bei der Möbeleinrichtung, wie Sie clever Platz sparen und trotzdem einen individuellen Charme kreieren. Nutzen Sie verschiedene Lichtquellen für eine warme Begrüßung und vermeiden Sie die üblichen Fehler bei der Flurplanung. Durch gute Planung werden Ihre Gäste und Freunde den ersten Eindruck in guter Erinnerung behalten.

Bildnachweis: © Jafara/Shutterstock.com

Tipp vom Tief-Preis-Profi

Der Flur ist das Aushängeschild für Ihre Wohnung, gestalten Sie diesen also gemütlich und einladend!