weiße hochglanz Küche

Hochglanz Möbel reinigen: schnell & einfach

Bei der Inneneinrichtung begeistern Hochglanzmöbel stets mit einem ganz besonderen Flair. Die glatte, glänzende Oberfläche wirkt modern und zeitlos und in der richtigen Kombination sogar etwas extravagant. Die strahlenden Möbel sind dabei anfällig für Fingerabdrücke, Staubspuren und Überreste der letzten Reinigung wie Schlieren. Damit die Hochglanzmöbel auch weiterhin den Wohnraum mit einem glänzenden Flair verschönern, zeigen wir Ihnen, wie Sie lästige Flecken und Rückstände problemlos entfernen.

Inhalt des Artikels

Hochglanz - Lack oder Folie?

Hochglanz Möbel sind sehr beliebt und wirken besonders hochwertig. Mittlerweile gibt es unzählige Möbelstücke als Hochglanz Variante. Angefangen bei einem Hochglanz Couchtisch bis hin zu einem Sideboard oder einer Kommode mit Hochglanz Fronten, die glänzende Oberfläche ist aus der Einrichtung nicht mehr wegzudenken. Bei Möbeln im Hochglanz-Look handelt es meistens um eine von zwei Varianten von Hochglanz.

Bei der kostengünstigen und schnellen Variante wird eine Hochglanzfolie mit Spezialkleber auf eine Faserplatte aufgetragen. Nach dem Auftragen der Folie erhalten Sie eine einwandfreie Oberfläche, die dem Wohnraum mit ihrem Glanzeffekt einen elegante Atmosphäre verleiht. 

Möbel, die mit echtem, hochglänzenden Lack bestrichen werden, erhalten durch diesen Vorgang eine sehr dicke und harte Schicht, die nur schwer beschädigt werden kann. Natürlich sind die Möbel nicht komplett kratz- und stoßfest, aber es muss schon etwas Schwerwiegendes passieren, bevor die Lackschicht verkratzt. Die komplexe Herstellung spiegelt sich bei diesen Möbeln jedoch in dem Preis wieder.

Hochglanz Möbel richtig reinigen - so geht’s

Dank der glatten Oberfläche und der Beschaffenheit des Materials sind Hochglanz  Möbel in der Regel recht pflegeleicht. Da Fingerabdrücke, Schlieren und Staub auf der glänzenden Oberfläche leicht zu erkennen sind, müssen Sie die Möbel regelmäßig reinigen, damit sie ihren charakteristischen Glanz behalten. Wir zeigen Ihnen, welche Materialien und Hausmittel Sie beim Hausputz problemlos verwenden können. 

Mit diesen Hausmitteln glänzen Ihre Möbel wieder

Bevor Sie sich Gedanken über die richtigen Reinigungsmittel machen, benötigen Sie das richtige Werkzeug. In diesem Fall sind Sie mit Tüchern aus Baumwolle oder Mikrofaser bestens ausgerüstet, sei es im trockenen Zustand oder leicht angefeuchtet. Bei Staub reicht es in den meisten Fällen, die Oberfläche mit einem trockenen Tuch abzuwischen. Für Flecken und andere Unreinheiten zeigen wir Ihnen die besten Hausmittel, mit denen Sie die Oberflächen sauber bekommen und zum Glänzen bringen.

Bevor wir Ihnen die Hausmittel erklären, sollten Sie wissen, dass weder aggressive Reinigungsmittel noch Scheuermilch in die Nähe Ihrer Hochglanzmöbel kommen sollten. Denn diese Mittel greifen die Hochglanzoberfläche an und machen sie porös und empfänglicher für Staub und Schmutz. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Hochglanzbeschichtung sich ablöst. Reinigungsmittel auf Fett- und Ölbasis beschädigen die Oberfläche zwar nicht, aber hinterlassen Rückstände, wodurch der schöne Glanz der Möbel ruiniert wird. 

Die meisten Oberflächen Ihrer Hochglanzmöbel lassen sich ganz leicht mit Glasreiniger reinigen. Dieses Hausmittel hinterlässt keine Streifen oder Rückstände und das Leuchten der Möbel wird nicht gemindert. Geben Sie den Glasreiniger aber nicht direkt auf die Oberfläche, sondern besprühen Sie stattdessen ein Baumwolltuch mit dem Mittel. Dabei soll das Tuch lediglich feucht und nicht in dem Glasreiniger getränkt sein.

Störende Fettflecken wie Fingerabdrücke entfernen Sie im Handumdrehen mit Seifenwasser. Dazu vermengen Sie das Wasser entweder mit normaler Seife oder mit Spülmittel. Wie den Glasreiniger geben Sie das Seifenwasser als Sprühnebel auf das Tuch, bevor Sie mit wenig Druck die Fettflecken entfernen.

Haben Sie das Gefühl, der Glanz der Möbel hat mit der Zeit etwas nachgelassen, verhelfen Sie den Oberflächen mit einem Trick wieder zur ursprünglichen Eleganz. Es klingt zuerst seltsam, aber dies erreichen Sie ganz einfach mit Milch. Sei es Kokos- oder Vollmilch, geben Sie die Milch mit dem Bestäuber auf das Woll- oder Mikrofasertuch und wischen Sie damit vorsichtig über die Hochglanzmöbel. Danach polieren Sie die Oberfläche noch einmal leicht mit einem trockenen Tuch und die Möbel sehen aus wie neu.

Ein weiteres Hausmittel für mehr Glanz ist Babyöl. Verreiben Sie das Öl sanft auf der Oberfläche, werden Sie im Handumdrehen einen Unterschied bemerken. Der Vorteil des Babyöls: Es verleiht den Möbeln eine extra Schutzschicht, die es Fettflecken und Fingerabdrücken schwerer macht, sich auf der Oberfläche abzusetzen.

Egal welches Hausmittel Sie verwenden möchten, testen Sie zunächst eine kleine Menge des Mittels an einer unauffälligen Stelle aus, um zu testen, wie die Oberfläche auf das jeweilige Reinigungsmittel reagiert. Bevor Sie gleich Ihr ganzes Möbelstück ruinieren.

Kratzer auf Hochglanzmöbeln entfernen

So sehr Sie auch darauf achten, die Lackoberfläche nicht zu strapazieren, es kann immer einmal zu Unfällen kommen und der Lacktisch hat plötzlich einen Kratzer, der auf der glatten Oberfläche extrem auffällt. Bei Schrammen dieser Art kommt es immer darauf an, wie tief sie gehen. Oberflächliche Schäden können durch eine Politur ausgeglichen werden, tiefe Kratzer hingegen müssen in den meisten Fällen mit transparenten Mitteln ausgefüllt werden.

Wenn Sie einen Kratzer entfernen möchten, müssen Sie vorsichtig vorgehen.
Als Erstes muss die Stelle rund um den Kratzer von allen Staub- und Schmutzpartikeln gereinigt werden. Nutzen Sie dazu einen Staubwedel oder feuchten Baumwolllappen.

Bei der Vorpolitur feuchten Sie Fensterleder an, mit dem Sie ganz vorsichtig am Kratzer entlang reiben. Den Druck können Sie dabei mit der Zeit leicht erhöhen, bis Sie erste Ergebnisse erkennen. Oberflächliche Kratzer können durch die Vorpolitur bereits entfernt werden. Wenn Sie nach einiger Zeit Farbunterschiede bemerken oder der Riss zu tief sitzt, wird es Zeit für den nächsten Schritt.

Tragen Sie bei dem Fachfärben mit einem Lackstift Farbe in Richtung Kratzer auf. Die Farbe sollte dabei auf beiden Seiten ein wenig auf die bestehende Farbe übergehen, um einen lückenlosen Übergang zu erstellen.

Nach dem Auftragen der Farbe polieren Sie die Stelle nach. Wenn die Farbschicht nicht durch den Kratzer angegriffen wurde, folgt dieser Schritt nach der Vorpolitur. Jetzt fahren sie in kreisförmigen Bewegungen mit dem Fensterleder an dem Kratzer entlang. Wiederholen Sie das Auftragen der Farbe und das Polieren im Wechsel, bis Sie eine Verbesserung erkennen.

Mit diesen Tipps und Hausmitteln erstrahlen Ihre Hochglanzmöbel wieder im alten Glanz. Geben Sie Fingerabdrücken und Staub keine Chance, die notwendigen Mittel finden Sie ganz einfach in Ihrem Haushalt.

Bildnachweis: © mmphotographie.de/Shutterstock.com

Tipp vom Tief-Preis-Profi

Hochglanz Möbel müssen richtig gepflegt werden, damit sie den schönen Glanz nicht verlieren!