Ergonomische Ansätze sind ein wichtiger Teil der Küchenplanung! 

Was nützten die besten Ideen bei der Küchenplanung, wenn am Ende die Ergonomie zu kurz gerät und die täglichen Arbeiten in der Küche der eigenen Körperhaltung mehr schaden als zu unterstützen?

Für die eigene Kreativität auszuleben bedarf es nicht nur einer stilvollen und funktionalen Planung der neuen Traumküche. Vielmehr darf die Ergonomie in der Küche nicht zu kurz kommen. Die Idee hinter einer optimalen Ergonomie ist die bestmögliche Anpassung von Arbeitsprozessen an die menschlichen Bedürfnisse. Gut durchdacht sollte auch die Aufteilung des Stauraums geplant werden. Sind die Wege in der Küche unnötig lang oder sind wichtige Fächer oder Schränke in der falschen Höhe angeordnet, entsteht schnell der bekannte Küchenfrust. Sind sämtliche Küchenbereiche leicht zugänglich zu erreichen und sind die Geräte ebenfalls sinnvoll angeordnet, geht die Zubereitung der Speisen viel leichter von der Hand. Vermeiden Sie eine übermäßige Belastung des Rückens durch eine zeitgemäße Küchenplanung. 

Die Küchen Experten Ihrer Möbelfundgrube unterstützen Sie hier professionell in der Umsetzung.

Die passende Arbeitshöhe

Zunächst gilt es zu  beachten, dass bei der Festlegung der richtigen Arbeitshöhe nicht die Körpergröße entscheiden ist, sondern der Ellenbogen. Mit einem modernen Messgerät wie dem AMK – Ergometer lässt sich die ergonomische korrekte Arbeitshöhe schnell und exakt ermitteln. Die Ergebnisse aktueller Ergonomie-Studien sind eingeflossen, um das AMK ergonoMeter® für den Fachhandel zu entwickeln. Der wichtigste Maßstab ist hierbei die Ellenbogenhöhe. Im Wesentlichen gibt es die folgenden Punkte um die optimale Arbeitshöhe zu bestimmen: 

Standard Aktivhöhe beachten

Der Standardkorpus einer Küche beträgt 720 mm. Entspricht je nach Sockelhöhe der normalen Haltung durchschnittlich großer Menschen.

Aktivhöhe beim Kochen

Die eigentliche Aktivhöhe beim Kochen ist die Oberkante eines durchschnittlichen Kochtopfs auf dem Kochfeld. Idealerweise liegt der Korpus ca. 25 cm unter der Ellenbogenhöhe. Schulter und Arme werden entlastet.

Aktivfläche Spülboden planen

Bei der Spüle bezeichnet man den Spülboden als eigentliche Aktivfläche. Diese sollte oberhalb der normalen Arbeitshöhe geplant werden. Im Optimalfall liegt der Spülboden ca. 10 – 35 cm unter der Ellenbogen – Höhe. Die Bandscheibe wird gezielt und dauerhaft entlastet.

Küchenbereiche clever anordnen

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die clevere Anordnung der Küchenbereiche, um unnötige Laufwege zu vermeiden. In der Regel wird für eine sinnvolle Anordnung eine Unterscheidung in „fünf“ Bereiche vorgenommen. Zum einen sprechen wir hier von den „drei“ operativen Bereichen die zum Vorbereiten, Kochen und Spülen dienen. Hinzu kommen die beiden Bereiche „Vorratshaltung“ und „Aufbewahrung“. Vor allem die operativen Bereiche bedürfen einer genauen durchdachten Anordnung. Die Wege vom Kühlschrank bis zur Arbeitsplatte, von der Spüle bis zum Topf oder vom Aufschneiden und Anrichten zur Pfanne sind Wege, auf die es ankommt. Versuchen Sie daher diese drei Bereiche als Dreieck zu gestalten, damit Sie kurze Wege für die verschiedenen Tätigkeiten vorfinden.

Tipp: Rechtshänder arbeiten am ergonomischsten von links nach rechts; Linkshänder von rechts nach links. Diese Anordnung erleichtert nicht nur ungemein die Arbeit, sondern schafft auch Ordnung; selbst in hektischen Zeiten. 

Stauraum richtig planen

Auch die Bereiche zum Aufbewahren und Bevorraten sind entscheidend für sinnvolle Stauraumlösungen. Neben den bereits beschriebenen Ansätzen gehört zu einer ergonomischen Küchenplanung auch ein gut erreichbarer und sinnvoll angeordneter Stauraum. Wandschränke mit Klappen- oder Falt-Lifttüren bieten nicht nur zusätzlich Platz, sondern sorgen ebenfalls für eine gewisse Kopffreiheit. Diese Schränke bieten direkt nach dem Öffnen eine gute Übersicht und freien Zugriff.

Unterschränke, Oberschränke, Apothekerschränke oder Regalflächen: Auch hier sollten Sie bei der Anordnung an die Praktikabilität denken.

Tipp: Unterschränke so weit wie möglich mit Auszügen ausstatten. Denn auf Knien eine Tür zu öffnen und aus dem hintersten Eck ein wichtiges Utensil hervorzukramen, nervt gewaltig. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem unserer Küchenexperten und lassen Sie sich ausführlich beraten. 

Der nützliche Apothekerschrank 

Eine besonders effektive Lösung für die flexible Nutzung von Stauraum ist der Einbau eines Apothekerschrankes. Über einen Griff werden sämtliche Schubfächer auf einmal ausgezogen. In der Küche wird dieser Schrank vor allem für die Aufbewahrung von Lebensmitteln benutzt. Die Hauptfunktion ist es, viele Kleinigkeiten dennoch sortiert aufzubewahren und recht schnell zugänglich zu haben. In den einzelnen Auszügen können Sie unterschiedlich große Dinge wie Backpulver, Konservendosen, Nudeln, Gewürze, Flaschen mit verschiedenen Ölen oder auch Gläser unterbringen.

Alles in allem ein sehr gelungener Aufbewahrungsort für Vorräte. Der Schrank kann während des Kochens einfach offen bleiben und dadurch sind Ihre Lebensmittel schneller und einfacher zu erreichen.

Tipp: Zudem ist diese Küchenschrank-Innenausstattung ebenfalls auch für Unterschränke möglich.

Küchenergonomie – Zugriffshöhe und Elektrifizierung

Optimale Zugriffshöhe:
Heutzutage werden sämtliche Einbaugeräte in einer ergonomisch sinnvollen Höhe angeordnet. Dieser Ansatz besteht übrigens auch für den Geschirrspüler. Somit sind viele Punkte für eine echte Arbeitserleichterung geschaffen, die Ihren Rücken spürbar schonen.

Planen Sie gemeinsam mit unseren Einrichtungsexperten den Backofen, einen Kombidämpfer oder auch den Geschirrspüler so, dass Sie aufrecht stehend mit angewinkelten Armen agieren können. Wenn Sie schon einmal einen heißen Auflauf aus einem normalen Unterbau-Ofen herausgezirkelt haben, werden Sie diesen Vorteil schnell zu schätzen wissen. Die Backofen Tür ist neben der Kühlschrank Tür die Tür, welche am häufigsten geöffnet wird. Für den Einbau des Standardkühlschrankes gilt, dass die Unterkante etwa auf Hüfthöhe platziert wird, damit Sie sich nicht unnötig für das Erreichen der oberen Fächer oder des Gefrierfaches mächtig strecken müssen.

Elektrifizierung in der neuen Traumküche:
Bei der modernen Bedarfsanalyse hat natürlich auch das Thema Elektrifizierung in der neuen Traumküche seinen Platz. Zum Beispiel die Öffnung des Frontauszugs mit Hilfe eines Senors zu bewältigen, bedeutet einen direkten ergonomischen Gewinn für Ihren Rücken. Mit der sensorbetriebenen Öffnungssteuerung lässt sich der Frontauszug durch eine einfache Fußbetätigung steuern. Erfahren Sie mehr in dem gezeigten Videomaterial oder vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit einem unserer Küchenexperten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

 

 Kopffreie 

 Dunstabzugshaube 

 

 

 Optimale 

 Zugriffshöhe   

 Sensor Technik 

Seien Sie immer auf dem Laufenden!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an & profitieren Sie von unseren Angeboten!

Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Newsletter